Mit ‘andrew lesnie’ getaggte Beiträge

THE HOBBIT: AN UNEXPECTED JOURNEYAchtung, dieser Artikel enthält inhaltliche Spoiler, bitte erst nach dem Kinobesuch lesen!

„In a hole in the ground there lived a hobbit“. Mit diesem Satz beginnt J.R.R. Tolkiens Kinderbuch The Hobbit (1937), welches die Geschichte von Bilbo Baggins erzählt, einem gemütlichen Hobbit aus dem Auenland, der gerne isst, raucht, sein ruhiges Leben genießt und alles andere als Abenteuer im Sinn hat. Doch genau in solch eines wird er durch den Zauberer Gandalf gezogen, der ihn in die Gemeinschaft von 13 Zwergen steckt, um mit ihnen deren lang verlorenen Schatz vom Drachen Smaug zurückzuerobern. The Hobbit war nicht einfach nur ein Kinderbuch Tolkiens, sondern der Auftakt zu einer Welt, die im Kopfe des Autors gigantische Ausmaße anzunehmen begann. Es ist Mittelerde, dessen mehrere tausendjährige Geschichte von Tolkien bis in kleinste Details erdacht wurde: Götter, Rassen, Sprachen, Orte, Flora und Fauna, Zeitalter und Kriege – der Kampf des Guten gegen das Böse in epischen Ausmaßen. Weltberühmt wurde der Linguist schließlich mit The Lord of the Rings (1954), eines der berühmtesten Bücher der Welt und Vorreiter sämtlicher Fantasybücher und -spiele. (mehr …)

Advertisements

THE LOVELY BONES ist die Romanverfilmung des gleichnamigen Buches von Alice Sebold. Darin geht es um ein 14-jähriges Mädchen namens Susie Salmon, welches von ihrem Nachbarn im Jahre 1973 vergewaltigt und ermordet wird. Ihre Seele betritt nach dem Mord das Jenseits – ihren eigenen Himmel – und Susie kann von dort die weiteren Geschehnisse auf der Erde beobachten und zusehen, wie ihre Familie mit dem Verlust der Tochter weiterleben muss. Und wie ihr Mörder weiterhin ungeschoren davonkommt.

Peter Jackson hatte sich nach der Lektüre des Buches die Rechte an der Verfilmung gesichert und brachte THE LOVELY BONES Ende letzten Jahres in die Kinos. (mehr …)