Mit ‘brian cox’ getaggte Beiträge

Um den Mörder von zwei scheinbar wahllos ausgesuchten Familien ausfindig zu machen, tritt FBI Agent und Psychologe Will Graham (William Petersen) wieder den Dienst an, nachdem er, traumatisiert von seinem letzten Fall, ausgestiegen war. Er lässt seine Frau und seinen Sohn im idyllischen Strandhaus zurück, um sich fortan in die Gedankenwelt der „Zahnfee“, wie der Serienmörder von den Ermittlern genannt wird, zu versetzen. Dabei benötigt er Hilfe, und er sucht den inhaftierten Dr. Hannibal Lecktor (Brian Cox) auf, ausgerechnet den Mörder aus seinem letzten Fall. (mehr …)

Werbeanzeigen

IRA-Mann Danny Flynn (Daniel Day-Lewis) kommt nach vierzehn Jahren Haft auf freien Fuß. Als er ins Gefängnis kam, war er neunzehn Jahre alt. Da er keine Namen genannt hatte, wurde ihm die lange Strafe auferlegt. So wurde er damals von seiner Jugendliebe Maggie Hamill (Emily Watson) getrennt. Diese heiratete später Dannys Freund und bekam mit ihm ein Kind. Doch ihr Ehemann ist mittlerweile selbst verhaftet. Dannys Rückkehr wird kritisch beäugt, nicht nur von Maggies Vater Joe (Brian Cox), führende IRA-Figur und im Begriff, Frieden auszuhandeln, sondern auch vom radikaleren IRA-Mann Harry (Gerard McSorley), der Danny damals auf der Flucht hängen ließ und nur Dank ihm nie gefasst wurde. Da Danny und Maggie sich wieder einander annähern, verstoßen sie gegen das ungeschriebene IRA-Gesetz, welches jedem Mann verbietet, sich mit einer Frau einzulassen, deren Gatte im Gefängnis sitzt. Nun möchte Danny seine Boxerkarriere wieder aufnehmen. Er eröffnet in seinem Heimatviertel in Belfast ein Boxstudio für Kinder und Jugendliche. (mehr …)