Mit ‘django’ getaggte Beiträge

DJANGO UNCHAINEDIn dem Moment, da die Opening Credits zu DJANGO UNCHAINED auf der Leinwand erscheinen, wird dem Zuschauer bewusst: Quentin Tarantino hat also endlich seinen Spaghetti-Western gedreht. Was sich bereits in den vorherigen Filmen anbahnte und besonders INGLOURIOUS BASTERDS fast schon zum Vertreter des Genres machte, wurde nun komplett realisiert. Django ist die Hauptfigur des gleichnamigen Films von Sergio Corbucci aus dem Jahre 1966, welcher Franco Nero zu Unsterblichkeit bei den Fans des Italowesterns verhalf. Tarantino verwendet Bacalovs ursprüngliche Titelmusik aus Corbuccis Film und baut natürlich Nero in einer Szene ein. Diese funktioniert in ihrem Witz nicht ganz so wie gedacht (womöglich, weil sie im Trailer schon gezeigt wurde), aber alleine die Tatsache, dass Jamie Foxx dem Orginal-Django gegenübersitzt, ist die Sache wert. (mehr …)

Werbeanzeigen

Auch die Dreharbeiten zu Quentin Tarantinos Western DJANGO UNCHAINED sind nach 126 Drehtagen abgeschlossen und die Post Produktion kann beginnen. Einen ersten Trailer gibt es mittlerweile auch (ist bisher völlig an mir vorbei gegangen, wahrscheinlich wegen der Euro 2012), der richtig Laune macht auf mehr. Tarantino konnte mal wieder mit einem hochwertigen Cast arbeiten, u. a. Jamie Foxx, Christoph Waltz, Leonardo DiCaprio (mit Coconut Cocktail!) und Don Johnson. (mehr …)

DJANGO

Veröffentlicht: 26. April 2010 in flashback reviews
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Mit der Dollar-Trilogie hatte Sergio Leone den Italowestern einem breiten (amerikanischen) Publikum zugänglich gemacht und das Genre etabliert. Zahlreiche Filme versuchten, auf der Erfolgswelle mitzureiten, und nur wenige davon haben es geschafft, selbst Kultstatus zu erreichen und eigene Klassiker zu werden.
DJANGO gehört zu den wenigen. Der Film von Sergio Corbucci aus dem Jahre 1966 ist eine fast schon dreiste Kopie von A FISTFUL OF DOLLARS, welcher aber immerhin auch eine Westernvariante von YOJIMBO war. (mehr …)