Mit ‘mia farrow’ getaggte Beiträge

ROSEMARY‘S BABY ist ein Horrorfilm aus dem Jahre 1968, das Drehbuch schrieb und Regie führte Roman Polanski (CHINATOWN), basierend auf der Buchvorlage von Ira Levin. Ähnlich wie Stanley Kubricks THE SHINING zählt ROSEMARY‘S BABY zu den intelligenten Horrorfilmen, die in erster Linie im Kopf des Zuschauers geschehen und nicht auf blutige Schockeffekte angewiesen sind. In einer Zeit, in der man durch gereifte Spezialeffekte oder digitale Tricks fast alles zeigen kann, was man zeigen möchte, und dies auch eifrig gemacht wird, um das abgestumpfte Publikum von Neuem schockieren und unterhalten zu können, kann man die Frage aufwerfen, ob nicht eher die Überlegung, was man alles nicht zeigen sollte, wieder in den Vordergrund gedrängt werden sollte. (mehr …)

Werbeanzeigen

Angespornt durch die Ehrung Scorseses bei den Golden Globes mit dem Cecil B. DeMille Award, habe ich mir gestern endlich NEW YORK STORIES von 1989 angesehen. Dabei handelt es sich um einen Dreierpack von Kurzfilmen mit dem Thema New York. Der erste Film von Scorsese heißt LIFE LESSONS, der zweite von Francis Ford Coppola LIFE WITHOUT ZOE und schließlich folgt OEDIPUS WRECKS von Woody Allen. Aus welchen Gründen auch immer kam ich bisher nie dazu, diese Filme zu sehen, aber ich bin froh, dies nachgeholt zu haben! (mehr …)