Mit ‘michael fassbender’ getaggte Beiträge

Diese Review enthält einige Spoiler!

ALIEN: COVENANT spielt zehn Jahre nach den Ereignissen von PROMETHEUS (2012). Das Kolonisationsschiff Covenant befindet sich auf dem Weg in eine neue Welt, wo die Crew sowie ihre 2000 Kolonisten (gefrorene Embryonen) ein neues Leben beginnen sollen. Aufgrund eines Zwischenfalls wird die Crew aus dem Kälteschlaf geweckt – es kommt zu einigen Verlusten. Dann stellen sie fest, dass sie ein Signal empfangen haben, das zweifellos menschlich ist – jemand singt Country Roads von John Denver. Das Signal stammt von einem anderen Planeten, den die Kolonisten nicht kennen und der auch nicht erforscht ist – doch seine Werte sind den Instrumenten nach besser als die ihres Zielplaneten. Also entscheidet der zum Captain aufgestiegene Oram (Billy Crudup), einen Umweg zu machen und der Sache auf den Grund zu gehen. Warum die Chance vergehen lassen, eine bessere Welt zu finden? (mehr …)

Im Jahre 2094 ist das Raumschiff Prometheus mit 17 Menschen an Bord auf der Reise zum fernen Mond LV-223. Das Ziel befindet sich in einem Sternensystem, welches abgebildet in Höhlenmalereien unterschiedlichster voneinander isolierten Kulturen auf der Erde gefunden wurde. Die Erklärung der Forscher, von denen zwei an Bord der Prometheus sind: was auch immer in diesem System zu finden ist, es muss mit der Menschheit und ihrem Ursprung zu tun haben. Es könnten Wesen sein, die uns geschaffen haben, Ingenieure. Finanziert wurde das Trillion-Dollar-Projekt von einem Privatunternehmen (dessen Name Weyland Insider aufhorchen lässt). Auf LV-223 angelangt, beginnt die Besatzung mit der Erforschung der offensichtlich künstlich angelegten Bauten auf der Oberfläche. Gleichzeitig mehren sich die Zeichen, dass in Wirklichkeit, für die Forscher verborgen, eine andere Geheimmission am Laufen ist, in welcher unter anderem die einzige künstliche Lebensform an Bord, der Android David (Michael Fassbender), keine unwesentliche Rolle spielt. (mehr …)

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wird die hysterische Sabina Spielrein (Keira Knightley) in die Zürcher Universitätsklinik, auch als Burghölzli bekannt, eingewiesen und dort von Arzt und Psychologe Carl Gustav Jung (Michael Fassbender) behandelt. Dieser nutzt die Methode seines geschätzten Kollegen und Gründers der Psychoanalyse Sigmund Freud (Viggo Mortensen), um der jungen Frau zu helfen. Im Laufe der Zeit macht sie Fortschritte, beide nähern sich an, und gleichzeitig lernen sich die Psychologen Jung und Freud persönlich kennen und beginnen eine regelmäßige Korrespondenz über Schriftverkehr. Dabei geraten sie schließlich aufgrund ihrer unterschiedlichen Auffassungen aneinander. Der verheiratete Jung hadert mit sich selbst, ob er seine unterdrückten Gefühle für Spielrein, seiner Patientin, Geliebten und schließlich Kollegin, ausleben soll, während der Konflikt mit dem Mentor Freud auf die Spitze getrieben wird. (mehr …)

Trailer: PROMETHEUS

Veröffentlicht: 23. Dezember 2011 in news
Schlagwörter:, , , , , ,

Heiss ersehnt und hoch gehandelt für das Science Fiction Jahr 2012 wird Ridley Scotts PROMETHEUS. Angesiedelt im Alien-Universum, funktioniert die Geschichte als eine Art Prequel, wobei von offizieller Seite Wert darauf gelegt wird, dass PROMETHEUS eine völlig eigenständige Geschichte ist. Der jetzt veröffentlichte erste Teaser zum Film lässt die Herzen von Alien- und SF-Fans höher schlagen. Hier ist immerhin der Mann am Werke, der das Genre mit unerreichten Kultklassikern wie ALIEN und BLADE RUNNER neu definierte. (mehr …)

300

Veröffentlicht: 14. November 2011 in reviews
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Im Jahre 480 v. Chr. stehen die Perser unter dem Gottkönig Xerxes vor den Toren Europas. Leonidas (Gerard Butler), König von Sparta, zieht mit 300 Soldaten aus, um die gigantische Armee der Perser in der Schlacht bei den Thermopylen aufzuhalten. 300 basiert auf dem Comic aus der Feder von Frank Miller und wurde von Regisseur Zack Snyder (SUCKER PUNCH, WATCHMEN) als beachtliches Resultat auf die Leinwand gebracht. Wenn auch das Risiko, lediglich Style over Substance herzustellen, sehr hoch war, so meistert 300 seinen Weg grandios. (mehr …)