Mit ‘steven soderbergh’ getaggte Beiträge

Steven Soderbergh hat es in Hollywood auf erfolgreiche und beneidenswerte Weise geschafft, sein Ding durchzuziehen. Frei nach dem Motto: eins für mich, eins fürs Studio. So bringt er in teilweise irrem Tempo und ökonomischer Verlässlichkeit kassentaugliche Blockbuster wie die Ocean-Filme, ERIN BROCKOVICH oder TRAFFIC hervor, ohne dabei seine weiteren Ambitionen und Wünsche zu vernachlässigen und mit „kleinen“ Filmen im Independent-Stil zu überraschen. Diese Filme bringen natürlich lange nicht so viel Geld ein wie die großen Kassenmagneten, sie sind aber auch selten Flops und aufgrund von geringen Budgets meist auch rentabel. Diese zweigleisige Schiene fährt Soderbergh seit eh und je. Einer der Pioniere des neuen Indie-Kinos ist er seit SEX, LIES AND VIDEOTAPE (1989), und trotz (oder dank) großer und erfolgreicher Studioproduktionen konnte er immer wieder interessante Filmchen für den geneigten Cineasten dazwischen streuen. Filme wie FULL FRONTAL, BUBBLE und auch THE GIRLFRIEND EXPERIENCE, Thema dieser Review. (mehr …)

Advertisements

THE INFORMANT!

Veröffentlicht: 21. April 2010 in reviews
Schlagwörter:, , , , , , ,

THE INFORMANT! erzählt die Geschichte von einer Person, die sich buchstäblich immer mehr und mehr in die Scheisse reitet. Matt Damon spielt Mark Whitacre, einen der leitenden Angestellten eines Agrikultur Giganten, welcher als Informant für das FBI Beweise für angebliche Preisabsprachen liefern soll. Whitacre, der sein Lügenkonstrukt notorisch immer weiter ausbaut, verliert sich selbst in einer Welt, in der er sich selbst und die Menschen um ihn herum etwas vormacht und nie in der Lage ist, die Bremse zu ziehen. (mehr …)

Im dritten Teil der Ocean‘s Trilogie entschließen sich Danny (Clooney) und sein Team von Edelgaunern, ihrem Freund Reuben (Elliott Gould) zu helfen, nachdem er von Hotelhai Willy Bank (Al Pacino) über den Tisch gezogen wurde. Wieder wird ein Plan in großem Stil ausgebrütet, dabei soll Bank bei der Eröffnung seines neuen Luxushotels richtig Verlust machen, aber in erster Linie auch sein Ego angekratzt werden… (mehr …)

Drei Jahre sind vergangen seit dem Geniestreich in Terry Benedicts Casino, und die Crew um Daniel Ocean (George Clooney) wurde offensichtlich verraten. Denn Benedict (Andy Garcia) hat jeden einzelnen von ihnen aufgespürt und setzt ihnen eine klare Deadline: das ganze Geld muss zurückgegeben werden inklusive horrenden Zinsen, oder es ist vorbei…
Da die Edelgauner aufgrund des Verrats in den USA verbrannte Erde vorfinden, begeben sie sich nach Europa, um dort die Unsumme zu besorgen. Allerdings kriegen sie es auf dem alten Kontinent (Amsterdam, Paris, Rom) einerseits mit dem mysteriösen Meisterdieb „Night Fox“ (Vincent Cassel) als auch mit der Europol Ermittlerin Isabel Lahiri (Catherine Zeta-Jones) zu tun, welche zu allem Überfluss auch noch eine gemeinsame Vergangenheit mit Rusty Ryan (Brad Pitt) hat. (mehr …)

Daniel Ocean (George Clooney) ist ein Dieb mit Klasse und Geschmack. Als er aus dem Gefängnis herauskommt, plant er schon wieder einen Coup. Gleich drei Casinos in Las Vegas möchte er um ihr Geld erleichtern – doch dazu braucht er ein Team und die nötige Finanzierung. Kein Problem für Ocean, und schon beginnt die Vorbereitung auf das Meisterstück. Dabei ist jederzeit Platz für Coolness und entspannte Dialoge mit Witz.

Steven Soderbergh drehte OCEAN‘S ELEVEN mit einem Staraufgebot und einer scheinbar unnachahmlichen Leichtigkeit. George Clooney, Brad Pitt, Julia Roberts, Andy Garcia, Don Cheadle, Casey Affleck und zahlreiche weitere bekannte Darsteller schmücken diese Parade von kriminellen Gentlemen, schnieken Anzügen und Cocktails. Dabei fliegt der Film so dahin, (mehr …)