about indy

Ich liebe Filme aller Art, habe unzählige gesehen und noch unzählige vor mir. Da ich festgestellt habe, dass ich noch mehr über Filme lerne, wenn ich meine Gedanken schriftlich festhalte, führe ich diesen Filmblog. Dabei schaffe ich es leider nicht, über jeden Film, den ich sichte, zu schreiben. Dazu fehlt manchmal die Zeit, aber oft auch die Energie, die ich auch in andere Richtungen kanalisiere. Neben den bewegten und unbewegten Bildern (ich fotografiere gerne) sind Töne meine zweite Leidenschaft: ich höre Musik und spiele Gitarre.

Ich war in der Werbefilmproduktion als Produktionsleiter/Aufnahmeleiter und Regisseur tätig, habe zwischendurch ein Soziologiestudium abgeschlossen und bin seit der Geburt meines ersten Kindes zuhause (oder um einen Amerikanismus zu gebrauchen, weil „Hausmann“ so blöd klingt: stay-home dad).

Über Kommentare und konstruktiven Austausch mit Gleichgesinnten freue ich mich. Schaut ruhig auch mal in der Blogroll nach, dort sind einige Seiten aufgelistet, die ich sehr schätze und gerne besuche.

Der Blog ist klassisch aufgebaut, mit Posts im Stile eines Tagebuchs, die überwiegend Filmrezensionen darstellen. Eine Übersicht über alle bisher besprochenen Filme findet ihr oben im Reiter „reviews“. Seit Anfang 2014 führe ich zudem die Kategorie „Top 5 des Monats“, in der ich am Ende jedes Monats die fünf besten Neusichtungen aufzähle (dabei muss es sich nicht um „neue“ Filme handeln, sondern um Filme, die ich das erste Mal gesehen habe). Von Zeit zu Zeit schreibe ich über bestimmte Filme oder über das Medium Film allgemein Essay-artige Artikel, etwa meine Kommentare zum Thema 3D und High Frame Rate. Wenn diese zahlreicher werden, bekommen auch sie einen eigenen Reiter.

Ich habe keinen thematischen Schwerpunkt, daher bespreche ich grundsätzlich alle Filmgenres. Dennoch habe ich ein Faible für das asiatische Kino, vornehmlich aus Japan, China/Hongkong und Südkorea. Daher gibt es vermehrt Filmbesprechungen zu Filmen aus Fernost. Damit erhoffe ich mir, die betroffenen Filme einem breiteren Publikum zugänglich und schmackhaft zu machen.

Viel Spaß auf indyfilmblog !

indy, 2015

 

Die Inhalte dieses Blogs unterliegen dem Urheberrecht. Wer sie nutzen möchte, kann sich gerne an mich wenden.

Ich distanziere mich von rechtsfeindlichen Inhalten, die über Links meines Blogs zugänglich sein sollten. Für die Inhalte sind ausschließlich die Betreiber der verlinkten Seiten verantwortlich.

Für sämtliches verwendetes Bildmaterial (Filmposter, Screenshots, etc.) liegt das Copyright beim jeweiligen Urheber und dient hier ausschließlich zu Promotionzwecken. Sollten diesbezüglich Zweifel an der Rechtmäßigkeit aufkommen, wird um eine entsprechende Benachrichtigung gebeten.

Kommentare
  1. Silke sagt:

    Danke für die Anregungen, sehr interessant für Filmfans wie mich!🙂

  2. juancho sagt:

    ueber yellow sea zufaellig auf dich gestossen… und endlich eine top filmkritik gefunden, danke, ich habs zu 100% genauso empfunden… werde deinen kritiken folgen, danke fuer deine eindrucksvolle arbeit

    • indy sagt:

      Danke, das hört man doch gerne!😉

      • Juancho sagt:

        the chaser nun gesehen, ebenfalls topfilm und mMn sehr treffendes review deinerseits. da ich sehe, dass du ebenfalls liebhaber des asiatischen kinos bist, moechte ich dir folgende chinesische Klassiker empfehlen: AS TEARS GO BY, A BETTER TOMORROW I + II, BULLET IN THE HEAD, A CHINESE GHOST STORY und nachdem du schon die ersten beiden Teile der Infernal Affairs gesehen hast, wird dir auch der Dritte gefallen, der zwar nicht immer ganz rund, aber doch das thema gekonnt abschliesst. gibt es ein review von dir zu Oldboy?

        • indy sagt:

          Danke für die Empfehlungen! Gesehen habe ich:

          BULLET IN THE HEAD
          AS TEARS GO BY (und auch die anderen Wong Kar-wai Filme)
          INFERNAL AFFAIRS III
          OLDBOY (meine Einstiegsdroge ins koreanische Kino)

          …aber leider noch ohne Review.

          Noch sehen muss ich:

          A BETTER TOMORROW
          A CHINESE GHOST STORY

          Die sind auf jeden Fall schon lange auf meiner Watchlist!😉

          • juancho sagt:

            bei oldboy hat mich nur der altersunterschied der beiden opponenten gestoert… selbst bevor dae-su eingesperrt wurde, war er doch bei weitem aelter als woo-jin nach den 15 jahren… wie siehst du das?

  3. juancho sagt:

    a better tomorrow meinte ich den chinesischen von john woo, nicht den koreanischen.
    jede menge asiatisches kino im original mit untertitel findest du unter: http://dramacrazy.eu/hong_kong-drama

    • indy sagt:

      Ja, ich meinte auch John Woos Film. Hab den auch bei mir rumliegen, nur immer noch nicht geschaut!😉

      Danke für den Link, schaue ich mal rein!

      Und wegen OLDBOY: Der Altersunterschied hat mich nie gestört. Möglicherweise, weil ich den ganzen Film einfach hammergut fand, so dass mich Details nicht stören konnten.

      • juancho sagt:

        falls dir auch das suedamerikanische kino zusagt, empfehle ich dir folgende filme:
        AMORES PERROS
        DESPUES LA LLUVIA
        Y TU MAMA TAMBIEN
        RATAS, RATONES Y RATEROS
        LA VENDEDORA DE ROSAS
        MARIA LLENA ERES DE GRACIAS
        CIDADE DE DEUS

  4. juancho sagt:

    hallo! einen hongkong-crime film auf eine andere als sonst genre-ueblichen art gesehen A LIFE WITHOUT PRINCIPLE, auf jeden fall empfehlenswert
    auch packend und gut trotz fehlender preise oder sonderlichen kritiken der koreaner I AM DAD
    viel spass

    • indy sagt:

      Hi, als Johnnie To Fan kenne ich LIFE WITHOUT PRINCIPLE natürlich – super Film! Ist glaube ich auch in meiner Jahresbestenliste auf dem Blog, wenn ich mich nicht täusche …
      Von I AM A DAD hatte ich bisher noch nichts gehört.

      • Juancho sagt:

        Hi Indy! Hab schon laenger nicht mehr reingeschaut, aber gerade wieder ein paar deiner Kritiken genossen, vielen Dank erneut fuer deine ausfuehrlichen und interessanten Rezessionen. Falls du ihn dir noch nicht angesehen hast, hier ein Film, der dir sicherlich sehr sehr gut gefallen wird: Johnny To: The Mission. Hast du vielleicht eine asiatische Empfehlung fuer mich? beste gruesse

        • Juancho sagt:

          zwei aktuelle tipps von mir: BEAST STALKER und UNBEATABLE. haben mir beide ausserordenltich gut gefallen, von beast stalker die unglaubliche intensitaet und spannung, und bei unbeatable die schauspielerische leistung von nick cheung sowie das herz des ganzen films

  5. Sabrina sagt:

    Hallo Indy,
    ich habe mal eine Frage und zwar hatte ich auch vor, einen Blog zu eröffnen und hin und wieder eine Filmrezension zu schreiben. Gerne würde ich auch die passenden Filmposter benutzen. Ich habe mich schon im Internet erkundigt, und heraus gefunden dass das nicht so leicht geht, da man ja die Rechte braucht. Nun wollte ich wissen, wie du das machst bzw ob du mir Tipps geben kannst, wie man an Bilder kommt, die ich auf meiner Web Seite veröffentlichen kann.
    Gruß Sabrina

    • indy sagt:

      Hallo Sabrina,

      da ich kein Experte für juristisches Zeugs bin, möchte ich mir nicht anmaßen, rechtliche Tipps zu geben. Generell gilt, dass die Rechte Dritter berücksichtigt werden müssen. Es macht also Sinn, z. B. im Impressum einen Hinweis auf die Rechteinhaber zu machen, wie in den meisten Blogs zu sehen ist. Da man einen nicht-kommerziellen Blog führt, der im Prinzip „Werbung“ für in diesem Fall Filme macht, muss man in der Regel nicht mit juristischen Problemen rechnen, weil man ja auch angibt, wem die Bilder gehören. Auf Wikipedia findet man auch die Poster von den meisten Filmen.

      Aber wie gesagt: Wenn du es rechtlich handfest haben willst, solltest du lieber einen Experten fragen oder genauer recherchieren.

      Viel Erfolg bei deinem Projekt!😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s