Top 5 des Monats: November 2014

Veröffentlicht: 21. Dezember 2014 in top 5 of the month
Schlagwörter:

Krankheitsbedingt komme ich erst jetzt dazu, meine Filmauswahl aus dem November zu präsentieren, doch besser spät als nie! Im November hatte ich die Qual der Wahl, da ich viele sehr unterschiedliche und sehr gute Filme gesehen habe. Da mussten leider einige schöne Titel fallengelassen werden, um auf die erwünschten fünf Filme zu kommen. Den Rest des Beitrags lesen »

INTERSTELLAR

Wer eine Spoiler-freie Besprechung von INTERSTELLAR lesen möchte, der findet sie hier in meinem Blog. Der folgende Artikel jedoch bespricht Ereignisse des Films, ihr seid also gewarnt! Den Rest des Beitrags lesen »

Top 5 des Monats: Oktober 2014

Veröffentlicht: 7. November 2014 in top 5 of the month
Schlagwörter:

Im Oktober habe ich mal wieder meine “List of Shame” abgearbeitet und dabei einige sehr gute Filme sichten dürfen. Die daraus entstandene Auswahl ist eine Topempfehlung an alle Filmfans und Cineasten. Der europäische Film ist am dominantesten vertreten, aber auch ein besonderer Film aus Fernost ist in der Liste: Den Rest des Beitrags lesen »

INTERSTELALRDie Erde liegt im Sterben, die Nahrungsmittel werden immer knapper. Eine Gruppe Forscher wird zusammen mit dem Piloten und Ingenieur Cooper (Matthew McConaughey) auf eine Reise durch ein Wurmloch geschickt, um in einer fernen unbekannten Galaxie nach einer neuen Welt zu suchen, die der Menschheit als neue Heimat dienen und sie damit retten könnte. INTERSTELLAR ist der neueste Film des Erfolgsregisseurs Christopher Nolan (MEMENTO, THE DARK KNIGHT, INCEPTION) und ein ambitioniertes SF-Spektakel. Den Rest des Beitrags lesen »

FOLLOWING

Veröffentlicht: 7. November 2014 in reviews
Schlagwörter:, , , , ,

FOLLOWING

Der erfolglose Schriftsteller “Bill” (Jeremy Theobald) entscheidet sich irgendwann aus purer Langeweile, willkürlich ausgewählten Leuten auf der Straße zu folgen. Daraus entwickelt sich ein faszinierendes Spiel, bis er eines Tages auf diese Weise den Einbrecher Cobb (Alex Haw) trifft. Fortan dringen sie gemeinsam in fremde Wohnungen ein und stehlen Kleinigkeiten wie CDs und den ein oder anderen Gegenstand. Den wahren Kick holen sie sich jedoch, indem sie in Erfahrung bringen, was für Menschen in den jeweiligen Wohnungen leben, denn: „Everyone has a box.“ Damit bezieht sich Cobb auf Schachteln oder Kisten, in denen fast jeder persönliche Erinnerungsstücke aufbewahrt. Bill fühlt sich bald von einer Frau angezogen, in deren Wohnung er und Cobb gewesen sind. Er nimmt den Kontakt zu ihr auf und eine Affäre entsteht. Noch ahnt er nicht, in welchen Schlamassel er geraten wird … Den Rest des Beitrags lesen »

TRANSCENDENCE

Veröffentlicht: 4. November 2014 in reviews
Schlagwörter:, , , , , , , ,

TRANSCENDENCE

Nachdem der KI-Forscher Will Caster (Johnny Depp) durch ein Attentat seitens Öko-Terroristen mit einer Polonium-Vergiftung im Sterben liegt, entscheidet sich dessen Partnerin und Kollegin Evelyn (Rebecca Hall), Casters Traum zu erfüllen und schließt ihn kurz vor dem Tod mit Hilfe des Freundes Max (Paul Bettany) an einen Computer an, um sein Gehirn hochzuladen und ihn als künstliche Intelligenz unsterblich zu machen. Kaum online, beginnt der neugeborene virtuelle Caster damit, hochfliegende Pläne in Windeseile in die Tat umzusetzen, und erste Fragen kommen auf, ob das erschaffene Wesen nicht möglicherweise ein gefährliches Monster ist. Den Rest des Beitrags lesen »

Top 5 des Monats: September 2014

Veröffentlicht: 20. Oktober 2014 in top 5 of the month
Schlagwörter:

Es hat wieder eine Weile gedauert, bis ich meine fünf besten Sichtungen des letzten Monats zusammenstellen konnte. Doch nun ist es endlich geschafft und ich stelle fest: Wieder ähneln sie sich thematisch im breiteren Sinne, handelt es sich doch diesmal überwiegend um politische beziehungsweise historische Rekreationen vergangener Ereignisse. Ein Ziel konnte ich erreichen, denn nicht-englischsprachige Filme sind in dieser Liste wieder vertreten. Asiatische jedoch nicht. Das liegt daran, dass ich nur einen Film sichten konnte, von dem ich mir zwar einiges versprochen hatte, der mich jedoch ziemlich enttäuscht hat, nämlich Kim Jee-woons I SAW THE DEVIL (2010). Doch da ich inzwischen einige Klassiker vor allem des japanischen Kinos auf der Liste habe, bin ich optimistisch, dass in künftigen Listen wieder der ein oder andere Fernost-Tipp dabei sein wird. Hier sind jedenfalls die fünf besten Filme, die ich im September zum ersten Mal gesehen habe: Den Rest des Beitrags lesen »

Top 5 des Monats: August 2014

Veröffentlicht: 13. September 2014 in top 5 of the month
Schlagwörter:

Der August war ein besonders musikalischer Monat, und so haben alle Filme meiner Auswahl mit Musik zu tun. Dominant sind die Dokumentarfilme, doch auch zwei Spielfilme haben es in die Top 5 geschafft! Für den September habe ich mir vorgenommen, wieder einige nicht-englischsprachige Filme zu sehen. Gerade meine geliebten asiatischen Filme habe ich eine ganze Weile vernachlässigt. Ich kann also heute schon versprechen, dass auch der September wieder was neues und abwechslungsreiches bringt. Doch jetzt zu meinen besten fünf Erstsichtungen des letzten Monats: Den Rest des Beitrags lesen »

Top 5 des Monats: Juli 2014

Veröffentlicht: 17. August 2014 in top 5 of the month
Schlagwörter:

Nach der obligatorischen WM-Pause konnte ich im Juli endlich wieder einige Filme sichten, von denen heute wieder (mit etwas Verspätung) eine Auswahl vorstellen werden kann. Unbeabsichtigt dominantes Thema war diesmal offensichtlich die Seefahrt mit insgesamt drei Filmen, die auf (oder unter) dem Meer spielen. Hier ist meine Auswahl neu gesichteter Filme im Juli: Den Rest des Beitrags lesen »

Top 5 des Monats: Mai 2014

Veröffentlicht: 5. Juni 2014 in top 5 of the month
Schlagwörter:

Meine gesichteten Filme im Mai sind insgesamt ein wenig schwächer und auch weniger in der Anzahl (der Hauptgrund für letzteres heißt Breaking Bad), doch die besten fünf sind eine interessante Auswahl und gute Filmtipps (diesmal ausschließlich amerikanische Produktionen), und bis auf einen Titel aus den Neunzigern Klassiker aus den 30ern, 40ern, 50ern und 60ern – ein netter, doch unbeabsichtigter Querschnitt! Nachfolgend also meine Auswahl für den Mai 2014, doch vorweg möchte ich noch ankündigen, dass der Juni und der Juli möglicherweise dürftiger ausfallen werden, da ich in den nächsten vier Wochen im brasilianischen Fußball-Overkill versacken werde und an den Abenden keine Filme schauen kann. Ich hoffe, dass ich in der Fußball-freien Zeit dennoch den ein oder anderen Titel sichten kann, um diese Rubrik lückenlos fortsetzen zu können! ‘Nuff said, hier ist meine Auswahl: Den Rest des Beitrags lesen »

Top 5 des Monats: April 2014

Veröffentlicht: 4. Mai 2014 in top 5 of the month
Schlagwörter:

Nach dem eher durchwachsenen und mainstreamigen März hatte ich wieder das Bedürfnis, einige Klassiker bzw. gewichtigere Filme anzusehen. So wurde der April für mich zu einem großangelegten Abarbeiten meiner “List of Shame” und die daraus resultierende Top 5 zur Qual der Wahl. Die fünf Filme, für die ich mich entschieden habe, sind allesamt must-sees für Cinephile und gehören zu den ganz großen Werken der Filmgeschichte: Den Rest des Beitrags lesen »

Top 5 des Monats: März 2014

Veröffentlicht: 12. April 2014 in top 5 of the month
Schlagwörter:

Da ich viel um die Ohren hatte, kommt mein Rückblick auf den März etwas verspätet online. Folgende Filme haben mir im März am besten gefallen: Den Rest des Beitrags lesen »

Top 5 des Monats: Februar 2014

Veröffentlicht: 7. März 2014 in top 5 of the month
Schlagwörter:

Wieder ist ein Monat um und es wird Zeit für die fünf besten Filme, die ich im Februar zum ersten Mal gesehen habe, und es waren erneut interessante Titel dabei… Den Rest des Beitrags lesen »

Top 5 des Monats: Januar 2014

Veröffentlicht: 2. Februar 2014 in top 5 of the month
Schlagwörter:

Mit diesem Posting möchte ich eine neue Kategorie in meinem Blog vorstellen. Ab jetzt werde ich zum Abschluss eines jeden Monats die fünf besten Filme vorstellen, die ich in dem Monat gesehen habe. Dabei berücksichtige ich nur Filme, die ich zum ersten Mal gesehen habe. Meine Motivation dahinter ist, dass ich es nicht schaffe, über alle Filme zu schreiben. Auf diese Weise kann ich dennoch gute Filme an die Leser weiterempfehlen, wenn auch nur in Kurzform. Und hier auch schon die erste Auswahl in diesem Jahr… Den Rest des Beitrags lesen »

Der Artikel enthält leichte Spoiler.

Der angehende Broker Jordan Belfort (Leonardo DiCaprio) kann sich nicht an der Wall Street durchsetzen, nachdem ihm der große Börsencrash 1987 einen Strich durch die Rechnung macht. Stattdessen geht er nach Long Island, wo er sich durch fragwürdige Methoden mit der Zeit sein Imperium aufbaut, indem er Menschen Aktien andreht, deren Wert künstlich und fälschlich überbewertet wurden. Ein Leben im Dauerrausch (Geld, Drogen, Sex) beginnt, bis Belfort in den Neunzigern aufgrund von Geldwäsche und kriminellen Aktionen am Finanzmarkt ins Gefängnis gehen muss. Scorsese ist bekannt dafür, Lebensläufe mit kometenhaftem Aufstieg und anschließendem Absturz virtuos zu verfilmen. Damit reiht sich THE WOLF OF WALL STREET, eine Verfilmung der Autobiografie Jordan Belforts, hinter seinen anderen Filmen wie RAGING BULL, GOODFELLAS und CASINO ein. Den Rest des Beitrags lesen »